Dabbing-Blog

Die optimale Temperatur deines Dabbing Nagel

von Lukas Ehmer - 12 Dec, 2015

Die optimale Temperatur deines Dabbing Nagel

Es wurde schon oftmals über verschiedenste Methoden, wie man den optimalsten Geschmack beim Dab erzielen kann, im Netz diskutiert. Die leichteste und ausgewogenste Art der Aromatisierung kann (fast) alleine durch das verwendete Material und der äußerlichen Hitzeeinwirkung erreicht werden: Wird der Titan Nagel nur mit einer geringen Temperatur erhitzt, kann sich eine natürliche Schutzschicht darauf bilden. Diese schützt deinen Nail nicht nur vor natürlicher Oxidation, sondern kann auch das Geschmackserlebnis erheblich steigern. Generell ist die Verwendung von niedrigeren Temperatur hier von Vorteil – es wird ein weitaus ausgewogener Geschmack produziert.

Also denke immer daran: „Keep your temperature low“.

Weniger ist ja bekannlicherweise manchmal mehr…..


Die Hitzespeicherung des Dabbing Nagel im Detail


Der Wärmeleitfähigkeitswert von Glas liegt bei 1.14 W/(Mk), Quartz bei 1.3W/(Mk) und der von Titan bei 21.9 W/(MK).

Aufgrund der oben genannten Werte könnte man vermuten dass Titan, wenn es um die reine Hitzespeicherung geht, klar die Nase vorne hat – Dies enspricht aber in der Realität nicht dem Fall.

Bei der Verwendung von Titan hast du den Vorteil dass du deine Dabs extrem schnell erhitzen kannst, jedoch können sie nicht mehr Hitze speichern. Angenommen du erhitzt einen Titan Nagel und einen Glass Nagel über einen Zeitraum von ca. 30 Sekunden; du wirst feststellen dass der Titan Nagel viel schneller heiß wird. Das heißt aber nicht, dass Glass die Hitze nicht speichern kann. Nein, das Glass wurde nur nicht lange genug erhitzt. Verglichen mit Titan hat Glas nämlich ein weitaus geringere thermische Leitfähigkeit und kann somit die Hitze über einen längeren Zeitraum halten.

Somit lässt sich abschließend sagen: Basierend auf rein thermischen Gegebenheiten, hat Titan eine weitaus bessere Wärmeleitfähigkeit, jedoch eine schlechtere Wärmespeicherung wie Glas oder Quartz.

Überhitze deinen Nagel niemals!

Gemäß mehreren wissenschaftlichen Quellen ist es für Titan ideal, es bis kurz unter den sogenannten „Leidenfrostpunkt“ zu erhitzen. Wer mit diesem wissenschaftlichen Fachchinesisch nichts anfangen kann: Der Leidenfrostpunkt ist der Erhitzungspunkt, der die verzögerte Stoffumsetzung, also die zeitlich gedehnte Änderung des Aggregatzustandes, beinhaltet. Dieser Punkt liegt bei Wasser ungefähr bei 171 Grad Celsius, bei polierten und glatten Oberflächen bei rund 262.2 Grad Celsius.

Ein Titan Nagel kann somit bedenkenlos ca 20-25 Sekunden lang aufgeheitzt werden bis die Oberfläche zu 25% rot glüht. Somit sollte der Nagel eine Temperatur zwischen 176 und 204 Grad Celsius erreichen, die maximalen Geschmack und minimalste Oxidgase und andere Schadstoffe freisezt.


Bildrechte CC BY Andres Rodriguez

Kategorien