Dabbing-Blog

Ordnung ist das halbe Leben - so reinigst Du deine Rig am besten

von Lukas Ehmer - 10 Jun, 2019

Ordnung ist das halbe Leben - so reinigst Du deine Rig am besten

Wie sagt man immer so schön „wo gehobelt wird, da fallen Späne“. Und ich denke, es gibt keinen Dabber unter uns, der es bisher geschafft hat, völlig sauber zu dampfen, sodass keine Verunreinigung in der Rig entsteht. Denn auch, wenn das Dabben an sich definitiv sauberer vonstattengeht als das Rauchen, so bleibt dennoch immer ein kleiner Rest in der Rig zurück, welcher sich an den Wänden ablagert. Die meisten unter uns wissen wohl wie sie dieses Problem lösen und jeder hat da so seine eigenen kleinen Tricks. Jedoch schadet es bestimmt nicht, wenn wir diese Tricks mal unter einen Hut bringen, sodass auch Anfänger sich etwas leichter tun, ihre Schätze sauber zu halten.

Warum ist es so wichtig, die Rig sauber zu halten?

Ich selbst habe in meinem Bekanntenkreis schon Personen getroffen, welche ihre Rig in der Tat noch nie richtig sauber gemacht haben. Warum genau konnten sie mir auch nicht sagen. Das war wohl eher so eine Gewissenssache oder Aberglaube, dass es Glück bringt, wenn die Rig von Anbeginn ihrer Zeit denselben Dreck in sich trägt…was auch immer. Gedampft habe ich mit dem Ding jedenfalls nicht. Denn Fakt ist, Deine Rig sollte auf jeden Fall regelmäßig gründlich gereinigt werden, wenn Du in den unverfälschten Genuss Deiner Dabs kommen willst. Denn die Ablagerungen, welche sich über längere Zeit ansammeln und immer stärker werden, geben einen Teil ihres abgeranzten Geschmackes an Deinen Dampf ab. Und je länger Du mit dem Reinigen wartest, desto ausgeprägter wirkt sich das auf Dein Dampferlebnis aus. Darüber hinaus machen die Verunreinigungen im Dampf diesen äußerst schädlich für Deinen Lungen, was über längeren Zeitraum zu Krankheiten führen kann.

Natürlich ist es, wie bei den meisten Dingen, Dir selbst überlassen, ob und wie oft Du Deine Rig reinigst. Wenn Du es jedoch richtig machen möchtest, empfiehlt der Profi eine Reinigung im regelmäßigen Rhythmus von 2 Tagen, wobei wiederum das Wasser jeden Tag ausgewechselt werden sollte.

Hier ein paar Tipps und Tricks für eine schnelle Reinigung

Wie bereits erwähnt, hat jeder Dabber, der schon länger dampft mittlerweile wahrscheinlich seinen Weg gefunden, um seine Rig sauber zu halten. Wir haben uns daher mal ein bisschen umgehört und die besten Möglichkeiten zusammengetragen.

Tipp Nummer 1

Wenn Du Dir von Haus aus das aufwendige Reinigen Deiner Rig sparen möchtest, gibt von Anfang an einen Schuss Öl ins Wasser. Ganz egal welches. Olivenöl, Kokosöl, Rapsöl, was auch immer. Das Öl sorgt dafür, dass entstehende Verunreinigungen im Wasser gebunden werden und sich somit nicht an den Wänden ablagern können. Somit wird eine starke Verunreinigung vermieden. Die Rig ab und zu einer Reinigung zu unterziehen wird dadurch jedoch nicht ersetzt.

Tipp Nummer 2

Backpulver in Kombination mit Salz wirkt beim Reinigen einer Rig als wahres Wundermittel. Hierfür einfach heißes Wasser in die Rig geben und dann das Salz mit dem Backpulver dazu mischen. Das Backpulver wirkt in diesem Fall als Lösungsmittel, während das Salz als Scheuermittel dient. Am besten schwenkst Du die Rig gleichmäßig im Kreis, sodass sich alle Verunreinigungen lösen können.

Tipp Nummer 3

Mundwasser. Ja, richtig gelesen. Es gibt viele User, die ihre Rig mit Mundwasser reinigen und das funktioniert erstaunlich gut. Das Mundwasser löst nicht nur die Verschmutzung hervorragend, sondern sorgt nebenbei auch noch für eine minzige Note im Abgang ;-).

Tipp Nummer 4

Ein weiterer guter Tipp, um Verunreinigungen vorzubeugen, ist die Verwendung von Zitronensaft. Dafür gibst Du ca. 10 Tropfen in das Wasser, wodurch verhindert wird, dass sich die Rückstände direkt an den Wänden ablagern. Wichtig ist jedoch, dass Du Deine Bong vorher gründlich reinigst.

Tipp Nummer 5

Der nächste Tipp sollte für fast jeden machbar sein. Verwende für die Reinigung Deiner Rig einfach Spülmaschinen Tabs. Diese legst Du einfach zusammen mit heißem Wasser in Deine Rig und lässt das Ganze einwirken. Es kann natürlich sein, dass Du die Tabs bzw. das Tab  vorher zerkleinern musst, das sollte jedoch kein Problem sein. Die Rig ab und zu mal zu schütteln oder zu schwenken kann bei der Reinigung auch nicht schaden.

Tipp Nummer 6

Eine der gründlichsten Methoden, um Deine Rig sauber zu bekommen ist die Reinigung mit 99%igen Isopropylalkohol und Epsom Salz. Mische dazu einfach den Alkohol, das Salz und Wasser zusammen und schwenke die Rig immer wieder, sodass das Salz seiner Aufgabe als Scheuermittel nachkommen und die vom Alkohol gelösten Verunreinigungen abtragen kann. Je nach Verunreinigungsgrad kann es sein, dass Du den Vorgang 1-2 Mal wiederholen musst.

Kategorien