Dabbing-Blog

Dabbing: Propanbrenner als günstige Variante zu Butanbrenner?

von Lukas Ehmer - 31 Mar, 2016

Dabbing: Propanbrenner als günstige Variante zu Butanbrenner?

Viele Leute fragen sich, ob man auch die im Vergleich günstigeren Propan Feuerzeuge anstelle der Butan Feuerzeuge nutzen kann, um die Nails zu erhitzen. Lange Rede, kurzer Sinn: NEIN, könnt ihr nicht. Ihr solltet niemals ein Propan Feuerzeug nutzen, um eure Nails zu erhitzen! Propan Feuerzeuge sind für das Dabbing mehr als ungeeignet.

Hier einige Gründe, wieso du niemals Propanbrenner beim Dabbing nutzen solltest:

1) Propan ist nicht dazu geeignet, weil die Verunreinigungen, die für den Menschen schädlich sein könnten, im Herstellungsprozess nicht entfernt werden. Butan jedoch wird teilweise bis zu 10 mal gefiltert, um jegliche schädliche Stoffe und Verunreinigung zu beseitigen. Dieser Prozess wird durchgeführt, weil die Hersteller im Voraus ahnen, dass das Butan zum Beispiel in Feuerzeugen verwendet wird was zum Rauchen von Zigaretten, Pfeifen usw. genutzt werden könnte und sie verhindern möchten, dass die Schadstoffe mit inhaliert werden. Dies ist nur einer der vielen Gründe, wieso Herstellungsfirmen eher Butan Feuerzeuge anstelle von Propan Feuerzeugen empfehlen.

2) Propangas enthält „Ethanthiol“, ein farbloser Gas mit einem unverwechselbar auffallendem Geruch. Dieses Gas ist in den meisten Butan Feuerzeugen nicht enthalten. Seitdem Propan farb- und geruchlos ist, wird Ethanthiol beigefügt, damit man Gaslecke im Behälter leichter durch den Geruch entdecken kann. Sobald eure Nails mit diesem Gas erhitzt werden, wird der Geschmack eures Öls, Shatters o.ä. extrem unangenehm.

3) Die maximale Temperatur, die Propan erreichen kann, liegt bei knapp 2000 Grad Celsius. Butans Höchsttemperatur dagegen liegt nur bei ungefähr 1400 Grad Celsius. Titans Schmelztemperatur liegt jedoch schon bei etwas über 1600 Grad. Im Endeffekt bedeutet das, dass Propan zu heiß wird für Titan Nails. Dies führt dazu, dass sich eure Nails nach einer Weile verbiegen könnten.

4) Die Tatsache, dass die Höchsttemperatur von Propan höher ist als bei Butan, führt dazu, dass die Titanoxid-Schicht, die mit der Zeit fast immer entsteht, sich schneller an euren Nails ansetzt. Eine dicke Oxidationsschicht an euren Nails macht diese mit der Zeit unbrauchbar, da sich diese nicht so einfach erhitzen lassen wie neue Nails ohne „Gebrauchsspuren“. Zusammengefasst bedeutet das, dass Propan eure Nails schneller unbrauchbar macht aufgrund ihrer hohen Temperatur.

5) Viele Butangase, die man in herkömmlichen Läden gekauft, enthalten oft eine kleine Menge an Propan. Dies ist jedoch nur so, da Propan sozusagen als Treibstoff für das Butan dient. Der Grund dafür ist, dass Propan einen niedrigeren Siedepunkt als Butan hat und man dadurch Butan schneller aus der Dose bekommt.


Bildrechte CC BY kboyd

Kategorien